Ozon Sauerstofftherapie

Die Ozon / Sauerstofftherapie

Ozon ist Sauerstoff mit einem zusätzlichem Atom (o3). Ozon entsteht durch UV Strahlung und elektrischer Entladung , zum Beispiel einem Blitz in Verbindung mit Sauerstoff aus der Luft. Ozon ist allgemein als „Gift“ verschriehen, da es in der Presse immer heißt  „Vorsichtig, erhöhte Ozonwerte“.

Dies ist nur bedingt richtig, da Ozon ausschließlich auf das Lungengewebe, also auf das Atemsystem unvorteilhaft wirkt. Wird Ozon vorher behandelt und in einer der gängigen Therapieformen angewandt, ist es ein Heilmittel für die verschiedensten Krankheiten. Zur Therapie wird Ozon in einem Gerät erzeugt, welches medizinischen Sauerstoff in Ozon umwandelt.. In meiner Naturheilpraxis wird ein Gerät von Hänsler  verwendet.

Medizinischer Sauerstoff ist reiner Sauerstoff, frei von Stickstoff und anderen Elementen um zu gewährleisten, das nur besonders reines Ozon für die Therapie erzeugt wird. Ozon ist in der Lage Bakterien, Viren und Pilze innerhalb kurzer Zeit zu eliminieren. Es wirkt also desinfizierend und durch seine sporenabtötende Wirkung auch sterilisierend.

Durch seine Reaktionsfreudigkeit bei einer Temperatur ab 37 Grad ,also bei Körpertemperatur gibt Ozon seinen an sich gebundenen Sauerstoff an das Blut weiter und wirkt stark Durchblutungsfördernd .Alle anderen positiven Eigenschaften des Ozons werden an den Körper und den Blutkörperchen abgegeben und reagieren ganzheitlich im Organismus.

Die hyperbare Ozon / Sauerstofftherapie

Bei der hyperbaren Ozontherapie wird, wie der Name schon sagt, mit Überdruck gearbeitet, um das Blut effizienter mit Ozon anzureichern. Bei dieser Therapie wird das Ozon dem Hämoglobin (roter Blutfarbstoff = Sauerstofftransportsystem) und dem Blutplasma (Sauerstofftransportsystem durch physikalische Lösung) mit Überdruck in einer Infusionsflasche zugeführt.Ozon und Sauerstoff werden durch dieses Prinzip in wesentlich größeren Mengen aufgenommen und gelangen folglich beim Zurückfließen in das Gefäßsystem, dadurch auch in größeren Mengen an den Ort der Schädigung im menschlichen Körper.

Einige Effekte der hyperbaren Ozontherapie lassen sich nach einigen Behandlungen sehr schnell im Blutbild erkennen. Durchblutungsstörungen können positiv beeinflusst werden. Die durch Sauerstofftherapien erzeugten Stoffe, die Prostacycline, wirken in den Gefäßen durchblutungsfördernd und entzündungshemmend.

Die Ozontherapie wird bei mir in der Praxis mit modernen Geräten und in den gängigen völlig risikoarmen Therapieformen eingesetzt.

Die große Eigenblutbehandlung (GEB):

50-100 ml Blut werden aus der Armvene entnommen, in einer speziell dafür hergestellten sterilen Flasche ungerinnbar gemacht , mit einer vorher eingestellten Menge Ozon vermischt und als Tropfinfusion intravenös dem Organismus wieder zugeführt.
Die große Eigenblutbehandlung hat sich bewährt bei:Stoffwechselerkrankungen, durch Schilddrüse (nicht bei Hyperthyreose), Gallenwege, der Leber, Bauchspeicheldrüse und der Nieren.

Krankhafte Veränderungen der Blutgefäße,(Arterien und Venen) z B. Arteriosklerose, Krampfadern Ulcus Cruris, offene Beine. Lebererkrankungen wie die chronische Hepatitis, Leberzirrhose, akute Hepatitis. Herzinsuffizienz, Herzinfarktnachbehandlung (kein akuter Infarkt). Akute vegetative Störungen, wie Schlaflosigkeit, Abgeschlagenheit, Kopfschmerz, inneren Unruhe. Schwindel, Tinnitus Durchblutungsstörungen aller Art, wie das diabetische Gangrän, Cerebralsklerose, Parkinson‘sche Krankheit.

Die kleine Eigenblutbehandlung (KEB)

Eine kleine Menge Blut wird aus der Vene entnommen, in einer Spritze mit Ozon vermischt, und intramuskulär in die Gesäßmuskulatur injiziert. Diese Therapie hat sich bei Schwäche und zur Steigerung der körpereigenen Abwehr zB. Allergien bewährt. Bei Krebserkrankungen als Umstellungstherapie. Bei Hauterkrankungen wie Akne, Ekzeme und Furunkel. Auch bei Schuppenflechte und Leberschäden.

Die Begasung der Haut mit Ozon.

Durch Begasung erkrankter Hautoberflächen mit Ozon können Pilzerkrankungen, Geschwüre und Ekzeme, wundgelegene Stellen(Ulcus Cruris), bakterielle Infektionen behandelt werden.

Ferner gibt es noch die Behandlung mit ozonisiertem Wasser und einem ozonisiertem Olivenöl, welche gegen Pilzerkrankungen der Haut, Magenbeschwerden, Akne, Verbrennungen, Sonnenbrand u.a. wirkt.

Bei Interesse, fragen Sie bitte bei mir in der Praxis nach einem Termin. Dort erkläre ich Ihnen gerne alles ausführlich.

Die Ozon/Sauerstoff Therapie ist eine alternativmedizinische Therapie. Eine Anerkennung der naturheilkundlichen Methode durch die evidenzbasierte Medizin, landläufig Schulmedizin genannt, liegt nicht vor. Ausreichende naturwissenschaftliche Studien zur Validität des Verfahrens sind nicht gegeben.

Naturheilpraxis im Vest, Peter Babilas – Heilpraktiker in Marl, Barkhausstraße 5.
Nähe Recklinghausen bzw. Castrop-Rauxel. Tel.: 02365-8898988